Dunkelfeld MikroskopieMikroskope und ihre AnwendungsmöglichkeitenDas Blutbild  UntersuchungMP Treiber Downloads Kontakt Mikroskop-ProfiImpressum - Mikroskop Profi
   

 
“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!” (A. Béchamp)

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese Seite soll kurz über das wesentliche der Dunkelfeldmikroskopie informieren. Die o.a. Aussage des französichen Forschers Antoine Béchamp aus dem 19. Jahrhundert bedeutet sinnbildlich, daß Krankheitserreger in einem gesunden Körper keine Chance haben.

Prof. Dr. Günther Enderlein nahm diesen Gedanken auf und entwickelte daraus ein Diagnose- und Therapieverfahren, das heute immer mehr Zuspruch erfährt.

Nach Enderleins Untersuchungen sind Viren, Bakterien und Pilze verschiedene krankhafte Entwicklungsstufen, die nur in der Dunkelfeld-Untersuchung zu erkennen sind, zum Beispiel: Entzündungs- und Abbauprozesse, Stauungszeichen und chronische Erkrankungen etc.

Bei der Dunkelfeld-Untersuchung wird ein kleiner Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen oder der Fingerkuppe entnommen. Dieser Blutstropfen wird über mehrere Stunden (teilweise über mehrere Tage hinweg) beobachtet und analysiert.
Der Therapeut gewinnt damit entscheidende diagnostische Hinweise über Störungen des Immunsystems, des Darmsystems sowie der Durchblutung.

Für diese Untersuchung wird ein Spezialmikroskop verwendet. Auf einem Bildschirm können Therapeut und Patient gemeinsam das Vitalblut bei einer 1200fachen Vergrößerung betrachten.

Die Untersuchung dauert für den Patienten ca. 15 Minuten. Anschließend erhält er ein Foto seines Blutbildes.
Diese Untersuchungsmethode wird nur von wenigen, speziell dafür ausgebildeten Ärzten durchgeführt, da sie in Ihrer Beurteilung sehr komplex und zeitaufwendig ist.

Nach Abschluß dieser Untersuchung wird eine isopathische oder immunbiologische Therapie durchgeführt. Die isopathischen Medikamente der Firma SANUM (Pilz-/Bakterien-/ und immunbiologische Präparate) wirken als Regulatoren und verändern das Milieu (Regulierung des Säure-Basen-Haushalts); sie entziehen dadurch den Krankheitserregern den Nährboden. Während der Therapie (nach ca. 3 Monaten oder nach Empfehlung Ihres Therapeuten) sollte eine erneute Dunkelfeld-Untersuchung vorgenommen werden, um den Gesundungsprozeß verfolgen zu können.

Die Kosten dieser Untersuchung werden leider nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Blutbilder:”

Dunkelfeldmikroskopie...

...
ist eine spezielle Variante der Lichtmikroskopie. Besonders durchsichtige und kontrastarme Objekte können ohne Färbung untersucht werden.

Auf diese Weise kann der Therapeut Vitalblut untersuchen, tiefere Einblicke in die biochemischen Prozesse des Körpers bekommen und bei Belastungen rechtzeitig ein grundlegendes Therapiekonzept entwickeln!

Während bei regulären Blutbildern die Bestandteile des Blutes einfach nur quantitativ bestimmt werden, offenbart das Dunkelfeld Aktionen und Interaktionen der Blutzellen. Dies ermöglicht nicht nur Diagnosen von akuten Erkrankungen, auch Dispositionen für gesundheitliche Probleme können so erkannt werden, bevor sie sich in Symptomen manifestieren.

Die Dunkelfeld-Vitalblutuntersuchung nach Prof. Enderlein ist - streng genommen - keine wissenschaftliche Methode, sondern beruht auf der Erfahrung der Therapeuten, die diese Methode in der Praxis mit großem Erfolg anwenden. Die im Blut zu beobachtenden Phänomene werden daher teilweise völlig unterschiedlich interpretiert. Wenn man sich neu mit dieser Methode beschäftigt, ist das oft ein großes Problem.